Diese Seite benutzt Cookies!

Wenn sie die Seite weiter Nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infos über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

KLEINKRAFTRAD KR 51/1 F Schwalbe

Allgemeines:


Ab März 1968 ging eine Weiterentwicklung der Schwalbe KR 51 (KR = Kleinroller), des zweisitzigen Kleinkraftrads aus DDR Produktion in Serie. Das neue Modell KR 51 /1 verfügte über ein leistungserhöhtes Triebwerk, welches auch noch weniger Kraftstoff verbrauchte, geräuschreduzierter arbeitete und damit international vorgeschriebene Werte erreichte. Der Motor erhielt die Bezeichnung M53/1. Die Schwalbe machte in ihrer fast 30-jährigen Bauzeit sehr viele technische Änderungen mit. Äußerlich blieb sie jedoch annähernd gleich. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um eine KR 51/1 F (das F steht für Fußschaltung).

Dieser Fahrzeugtyp aus Suhl konnte wohl als gelungen bezeichnet werden. Gegenüber den Vorgängermodellen war ein Zuwachs an Leistung und Durchzug zu spüren. Selbst im Soziusbetrieb war eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h möglich. Für diese Fahrzeugklasse wurde in der DDR eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h durch den Gesetzgeber festgelegt. Dieses wurde mit dem Einigungsvertrag auch für die Bundesrepublik übernommen.

Laut Informationsstand wurden keine Kleinkrafträder dieses Typs in rot bei Feuerwehren eingesetzt.

 

Daten:

 

Fahrzeugtyp : KR 51 / 1 F
Hersteller : IFA Kombinat, VEB Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk, Ernst Thälmann Suhl (Simson)
Baujahr : 1978
Sitzplätze : 2
Hergestellt : ca. 375.000 Fahrzeuge
Motor : Einzylinder – Zweitakt
Hubraum : 49,6 ccm
Leistung : 2,65 KW / 3,6 PS
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Kraftstoffverbrauch : 3 Liter / 100 km
Getriebe :

3 Vorwärtsgänge

Länge : 1,840 Meter
Breite : 0,770 Meter
Höhe : 1,150 Meter
Nutzlast : 150 kg
Zul. Gesamtgewicht: 230 kg
Elektrik : 6 Volt
Lichtmaschine : 35 Watt

 

Name des Fahrzeugs : Mandy
Funkrufname : 11 / 15 / 2 ½  a.D.