Diese Seite benutzt Cookies!

Wenn sie die Seite weiter Nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infos über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2014

Am 31.01.2014 hatte die Feuerwehr Klausdorf ihre Jahreshauptversammlung. Auf der Tagesordnung standen neben Verpflichtungen und Beförderungen auch verschiedene Ehrungen und eine Ernennung. Der Ortswehrführer Kai Lässig eröffnete gegen 19:30 Uhr die Versammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Es waren 50 von  65 aktiven Kameraden anwesend. Besonders erfreute alle der Besuch von Toni, einem Kameraden der Partnerwehr aus Oberbeuren. In seinem Urlaub machte er einen kurzen Zwischenstopp in Klausdorf. Nach der Begrüßung erhoben sich alle zum Gedenken an die verstorbenen Kameraden. Es folgten die Genehmigung der Niederschrift vom 25.01.2013, sowie der Jahresbericht des Wehrführers in Kurzfassung. Neben den vielen Veranstaltungen und Einsätzen fiel das Hauptaugenmerk auf die 4 Festtage der 100-Jahr-Feier. Hier bedankte er sich bei allen Kameraden, die tatkräftig zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben. Anschließend berichtete der stellvertretende Jugendwart Thomas Stach über das zurückliegende Jahr. Harald Steffen verlas seinen Jahresbericht als stellvertretender Zugführer des 3.Zuges der  9. Feuerwehrbereitschaft. Andreas Mösch, Leiter des Löschzug Gefahrgut, trug anschließend seinen Bericht vor. Abschließend verkündete Norbert Kammers seinen Kassenbericht. Die Kassenrevisoren berichteten über die Kassenprüfung und baten um Entlastung des Vorstandes. Dies erfolgte mit Enthaltung der Vorstandsmitglieder. Auch Gemeindewehrführer Jürgen Egerland dankte allen Kameraden für die geleistete Arbeit im vergangen Jahr und stellte fest, dass die Feuerwehren der Stadt Schwentinental ein hohes Ansehen bei den Bürgern beider Ortsteile haben.

Der Kamerad Peter Erichsen wurde mit Handschlag vom Wehrführer Kai Lässig auf die Satzung verpflichtet.
Alle 6 Jahre werden verschieden Vorstandsposten neu gewählt. Dieses Jahr waren ein Gruppenführer und der Kassenwart neu zu wählen. Beide Amtsinhaber wurden wiedergewählt. So blieb Stephan Atzpodien für weite 6 Jahre Gruppenführer und Norbert Kammers Kassenwart. Als stellvertretender Gruppenführer fielen die Stimmen auf Thomas Stach. Neue Kassenrevisoren wurden Björn Olsson und Axel Barbier.

Als Nachfolger für Harald Steffen, der sein Amt aus Altersgründen niederlegte, wurde Jan Hellwig zum Brandschutzbeauftragten ernannt.

Weiter ging es mit den Beförderungen. Peter Erichsen wurde zum Feuerwehrmann, Mark-Oliver Krebs zum Oberfeuerwehrmann und Maike Schaefer zur Hauptfeuerwerhrfrau befördert. Mirco Kammers wurde Hauptfeuerwehrmann und Jan Hellwig Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne.

In Zukunft dürfen sich Jürgen Groth und Martin Schaefer Löschmeister nennen.

Auch die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft durften nicht fehlen. Kai Lässig erhrte Nils Klaweit, Mark-Oliver Krebs und Ingo Schwerdt für 10 Jahre Mitgliedschaft. Auf 30 Jahre brachte es Burkhard Loose und ein halbes Jahrhundert, stolze 50 Jahre, Wilhelm Boll. Der stellvertretende Ortswehrführer Patrick Lösche hatte nun die ehrenvolle Aufgabe die Laudatio von Georg Macha zu verlesen. Bekannt locker und mit viel Witz berichtet er vom Feuerwehrleben des Geehrten. Das Brandschutzehrenzeichen in Silber am Bande wurde durch die Bürgermeisterin Susanne Leyk an Georg Macha für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft überreicht.

Ein besonderer Punkt auf der Tagesordnung war das Überreichen eines resin-farbenen Feuerwehrmannes auf Marmorsockel. Die Kameraden, die das ganze Jahr ununterbrochen an jedem Dienst teilnehmen wir dieser überreicht.
Für 4 Jahre ununterbrochene Teilnahme erhielt Eberhard Ruh, für 8 Jahre Thomas Stach und für sagenhafte 13 Jahre Jan Ruh diese Auszeichnung.

Die Ehrenabteilung - zurzeit aus 20 Mitgliedern bestehend - durfte sich auf 2 neue Mitglieder freuen. Georg Macha und Harald Steffen traten in die Ehrenabteilung über. Holger Olsson, Sprecher der Ehrenabteilung, ließ es sich nicht nehmen die beiden Kameraden in der Ehrenabteilung herzlich willkommen zu heißen.

Nach Bekanntgabe der Fahrer und die Neubesetzung des Festausschusses übergab Kai Lässig, Jürgen Groth und Jürgen Ruh die Ehrengabe der Feuerwehr Klausdorf. Sein Dank galt den beiden ehemaligen Gerätewarten, die ihr Amt nach 12 Jahren abgaben. Grund dafür ist ein hauptamtlicher Gerätewart, der seine Stelle am 01.03.2014 antritt. Ebenso galt der Dank Harald Steffen, der die vergangenen 18 Jahre die Aufgaben des Brandschutzbeauftragten durchführte. Auch er erhielt die Ehrengabe der Feuerwehr Klausdorf.

Bevor das Schlusswort durch den stellvertretenden Ortswehrführer folgte, hatten Gäste das Wort. Die Bürgervorsteherin Frau Angelika Lange-Hitzbleck überbrachte die Grüße der Stadtverwaltung und der Stadtvertreter und lobte den stetigen Einsatz der Kameradinnen und Kameraden. Frau Monika Vogt richtete ihren persönlichen Dank an die Kameradinnen und Kameraden, deren letzter Einsatz ein Wasserrohrbruch in ihrem Haus war. Olaf Meier-Lürsdorf, stellvertretender Kreisbrandmeister überbrachte die Grüße des Kreisbrandmeisters, Manfred Stender und der Mitarbeiter der Kreisfeuerwehrzentrale. Er lobt die Arbeit der Feuerwehr Klausdorf und die schöne Ausführung der 100 Jahr-Feier.

Olaf Haushahn überbrachte die Grüße der Feuerwehr Raisdorf. Er bedankte sich im Namen der Wehrführung für die gute Zusammenarbeit des letzten Jahres.
Ralf Otto, Wehrführer der Feuerwehr Elmschenhagen, gratulierte den Geehrten und Beförderten. Er überbrachte ein Dankeschön aller Elmschenhagener Kameraden für die schöne Zeit bei der 100 Jahr-Feier.
Abschließend bedankte sich der stellvertretende Ortswehrführer Patrick Lösche bei Kai Lässig und Jürgen Egerland für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Ein Dank galt auch den Unterstützern der Jugendfeuerwehr. Für den zukünftigen hauptamtlichen Gerätewart bat um dieselbe kameradschaftliche Unterstützung, die auch seine ehrenamtlichen Vorgänger von der Mannschaft erhielten.
Ein Dankeschön gilt natürlich auch den Stadtwerken Schwentinental und dem Bauhof für die  gute Zusammenarbeit.
Der Ortswehrführer Kai Lässig schloss gegen 21:55 Uhr die Versammlung und wünschte allen noch ein paar nette  Gespräche in gemütlicher Runde beim anschließenden Essen.

Zurück