Diese Seite benutzt Cookies!

Wenn sie die Seite weiter Nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infos über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Aktuelles

Unsere Fahne ist im Werden!

100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Klausdorf, 100 Jahre Dienst am Nächsten.
100 Jahre Helfer in der Not - direkt vor Ort. Schnell, kompetent und zuverlässig.

Die Freiwillige Feuerwehr Klausdorf ist aber nicht nur eine zweckmäßige Einrichtung der Stadt Schwentinental, sondern die persönlichen und menschlichen Verbindungen gehen viel tiefer. Man kennt sich, man hilft sich. Es ist wie in einer großen Familie. Und so wie große Familien ein Familienwappen haben, so haben die Feuerwehrfrauen und Männer - vor über 10 Jahren - beschlossen, eine Feuerwehrfahne ihr Eigen zu nennen. Zur 100 Jahr-Feier soll sie geweiht werden. Aus der Kameradschaftskasse wurde nun jedes Jahr ein dreistelliger Betrag extra hierfür zur Seite gelegt. Ein Feuerwehrhelm wurde als Spardose für Spenden angefertigt. Mühsam füllte sich das Konto über die Jahre.


Dieser Beschluss wurde über die Jahre immer wieder mal diskutiert.
- Ist das noch zeitgemäß?
- Kann man das Geld nicht anders sinnvoller anlegen?
Aber an dem Beschluss wurde festgehalten und heute freuen sich alle Feuerwehrangehörigen über das baldige Ereignis.

Vor knapp einem Jahr hat sich dann auch eine Gruppe zusammengestellt und überlegt, wie die Fahne aussehen soll. In den letzten Jahren haben nur noch ganz wenige Feuerwehren in Deutschland sich eine eigene Fahne gegeben. Wo bekommt man Informationen her? Was muss oder darf auf einer Fahne gezeigt werden? Viele Gespräche mit Feuerwehren, die eine Fahne haben,wurden geführt. Bei Fahnenherstellern aus ganz Deutschland wurde nachgefragt.

In mühevoller Kleinarbeit wurden die Ergebnisse gesammelt. Nun wussten wir, dass die Fahne eine Feuerwehr- und eine Heimatseite haben soll. Klar war von Anfang an, dass das älteste erhaltene Feuerwehrsymbol der FF Klausdorf die Fahne verschönern wird.

Viele Fragen waren aber weiterhin offen. Welche Grundfarben sollten gewählt werden?
Was symbolisiert das alte und das neue Klausdorf? Nun wurde in der Geschichte von Klausdorf gewühlt:


+ Altmühlen - Unser Dorf hatte bis 1444 seinen Platz im Flurbereich Aubrook/Altmühlen und es gab eine Mühlenstauung an der Ritzebek.


+ Dreikronen - soll von drei Bäumen mit mächtigen Kronen herrühren. Weiterhin stand der Name für Gasthäuser die ein herzogliches Privileg hatten. Als Symbol war an solchen Gaststätten das königliche Wappen mit den drei Kronen angebracht


+ Heidberg - der Name kommt vom früheren Heidekrautbewuchs. Bis etwa1934 war seine damals noch 72 m hohe Kuppe mit Heidekraut bewachsen.


+ Dorfplatz mit Kirche und Feuerwehrhaus - Der wunderschön gelegene Dorfplatz mit dem Dorfteich ist auch heute noch Mittelpunkt von Klausdorf. Hier finden die großen Feste z.B. zu den Klausdorfer Tagen statt.

 

Und noch viele weitere wichtige Punkte wurden in die Gestaltung der Fahne mit aufgenommen.
Nach verstärkter Recherche, vielen Gesprächen und harten Preisverhandlungen - so ein Einzelstück wird in Handarbeit über Monate genäht - wurde ein Fahnenhersteller aus Schleswig-Holstein mit der Anfertigung beauftragt.


Regelmäßig informieren wir uns über den Fortgang der Arbeiten und freuen uns - wie die kleinen Kinder zu Weihnachten - auf die Fahnenweihe zu den Feierlichkeiten der 100-Jahr-Feier am Sonntag, den 15.09.2013 im Festzelt, zu der wir auch alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schwentinental erwarten.

 

Hier sehen Sie die die Vorder- und Rückseite der Fahne in Form eines Puzzles entstehen.

Zurück