Diese Seite benutzt Cookies!

Wenn sie die Seite weiter Nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infos über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Aktuelles

Ein ganzes Wochenende voll’ Spaß und Spannung

Vom 05.10. bis 07.10.2018 fand bei der Jugendfeuerwehr Klausdorf das Berufsfeuerwehr-Wochenende statt. An diesem Wochenende dürfen die Jugendlichen im Gerätehaus der Feuerwehr übernachten und bekommen gelegentlich Einsätze. Diese Einsätze wurden vorher vom Betreuerteam geplant und sollten das Wissen der Jugendfeuerwehrmitglieder auf die Probe stellen. Durch diese Einsätze lernen die Jugendlichen den Ablauf von Einsätzen und welche Maßnahmen wann ergriffen werden müssen. Bei diesem BF-Wochenende wurde die Jugendfeuerwehr Wensin eingeladen um mit den Jugendlichen das spannende Wochenende zu verbringen.
Treffen war am Freitag für die Mitglieder der Klausdorfer Jugendfeuerwehr um 17:00 Uhr. Nach dem Angetreten wurde verteile man sich auf die Räume des Gerätehauses. Nach dem Betten aufbauen, Gruppen einteilen und dem Abendessen ging es dann auch schon mit dem ersten Einsatz los. Einsatzstichwort: Ölspur, woraufhin die Jugendlichen dann ihre Ausrüstung angezogen hatten und mit den Autos zum Einsatzort gefahren waren. Am Abend des 05.10. gab es für die Jugendlichen noch weitere Einsätze, wie z.B. eine brennende Mülltonne, eine Auslösung einer Brandmeldeanlage kurz BMA und eine Personensuche, die nach dem Eintreffen der Kameraden aus Wensin stattfand. Ab 23 Uhr war dann Nachtruhe, da ein erholsamer Schlaf wichtig ist um alle Einsätze des nächsten Tages zu meistern. Jedoch endete die Ruhezeit früher als angekündigt, denn um 6:30 Uhr ging es schon wieder los mit einer BMA in der Astrid-Lindgren-Schule. Nach diesem Einsatz gab es dann direkt eine Stärkung. An diesem Tag erwarteten die Jugendfeuerwehr weitere Einsätze wie ein Feuer an einem Müllcontainer, eine Ölspur, ein TH Einsatz mit Bäumen, die einen Weg versperrten und einen Brand von einem Feld und dem anliegenden Wald. Gegen 18 Uhr wurde gegrillt und der Dienst beendet, die restliche Zeit wurde kameradschaftlich verbracht indem ein Film geguckt wurde.
Der Sonntag startete für die Jugendlichen um 9:00 Uhr, aber nicht mit einem Einsatz, sondern ganz entspannt um zum Frühstücken. Generell wurde der Sonntag eher gemütlich zum Aufräumen des Gerätehauses genutzt und um die Kameraden aus Wensin zu verabschieden. Alles in Allem war es ein gelungenes Wochenende.

Zurück