Diese Seite benutzt Cookies!

Wenn sie die Seite weiter Nutzen, gehen wir von ihrem Einverständnis aus.

Weitere Infos über Cookies finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Aktuelles

Infoveranstaltung über Krebsrisiko bei Feuerwehrmitgliedern

Am Dienstabend des 21.02.2018 bekamen wir Besuch von Marcus Bätge der Feuerwehr Hamburg, der zusätzlich sehr engagiert ist die Feuerwehrmitglieder über die Ursachen, Auswirkungen und die Gefahr von Krebs durch Einsatzstellen aufzuklären. Zudem erläuterte er präventive Maßnahmen, die das Krebsrisiko minimieren sollen.

Zu Beginn erklärte Marcus Bätge den Kameraden aus Klausdorf wie er selbst auf dieses Thema aufmerksam geworden ist und wie sich die Initiative „FeuerKrebs“ (http://www.feuerkrebs.de) gegründet hat. Er machte den Kameraden der Feuerwehr Klausdorf bewusst wie wichtig dieses Thema ist und das ein Schutz davor dringend nötig ist.

Daraufhin erklärte er uns den Vorgang wie krebserregende Stoffe am Einsatzort in die Haut eindringen können und welche problematischen Folgen hierdurch entstehen können. Er erklärte uns welchen Schutz es gibt und was man bei der persönlichen Schutzausrüstung beachten sollte.

Der Eigenschutz und die richtige Reinigung der Einsatzschutzkleidung sind enorm wichtig und sollten nicht unterschätzt werden. Dieses erläuterte uns Marcus an einigen Beispielen.

Auf Grundlage von diversen Studien präsentierte Marcus uns eine Statistik über das bestehende Risiko und machte den anwesenden Kameraden bewusst, dass eine erhöhte Gefährdung vorhanden ist.

Einen Dank an Marcus Bätge für den Vortrag und die Bewusstmachung dieser Gefahr. Diese Initiative schützt Feuerwehren aus ganz Deutschland und muss daher unterstützt werden um auch weitere Feuerwehren zu erreichen um diese aufzuklären. Bei Interesse besuchen Sie

http://www.feuerkrebs.de und helfen sie bei dem Kampf gegen Krebs. 

Zurück